Mann kauft in Online-Shop ein
Individuelle E-Commerce-Lösungen
Für ihren erfolgreichen Internet-Handel

Online-Shops & E-Commerce-Lösungen

Der Online-Handel gewinnt immer mehr an Bedeutung. 2017 betrug der Anteil des Online- und Versandhandels am gesamten Einzelhandels­umsatz bereits über 13% und die Wachstumsraten liegen alljährlich bei rund 10%. Daher ist der Aufbau eines eigenen Online-Geschäftes sicher eine gute Investition in die Zukunft. Allerdings reicht heute ein simpler Online-Shop nach dem Baukasten­prinzip nicht mehr aus, um mit der zunehmenden Konkurrenz mitzuhalten. Themen wie Suchmaschinen-Optimierung, individuelle Gestaltung und einfache Bedienbarkeit, effiziente Abwicklung der Bestellungen sowie die Anbindung an Warenwirtschafts­systeme und Online-Marktplätze werden zunehmend wichtiger. Ich unterstütze Sie bei der optimalen Umsetzung dieser Aufgaben und helfe Ihnen einen funktionierenden Online-Handel aufzubauen. Mein Angebot reicht von der Auswahl einer geeigneten Shopsoftware über die Einrichtung des Shops und die Entwicklung eines individuellen Designs bis hin zur Anbindung des Online-Shops an Waren­wirtschafts­systeme, Online-Marktplätze und Shopping-Portale. Außerdem stehe ich Ihnen auch nach der Inbetriebnahme ihres Shops mit Rat und Tat zur Seite.

Meine Leistungen im Überblick

  • Beratung zur Auswahl einer geeigneten E-Commerce-Software
  • Einrichten des Webhostings sowie Anlegen von Domains
  • Installation und optimale Konfiguration des Shopsystems
  • Konfiguration von Versand- und Zahlungsmodulen
  • Entwicklung eines individuellen Shop-Designs
  • Anbindung an Online-Marktplätze und Shopping-Portale
  • Integration in Warenwirtschafts­systeme und ERP-Lösungen
  • Suchmaschinen-Optimierung (SEO)
  • Zertifizierung für den Erhalt eines Gütesiegels
  • weiterer Support nach Inbetriebnahme des Shops

Benötigen Sie Unterstützung bei der Erstellung oder Anpassung eines eigenen Online-Shops?
Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf und lassen Sie sich kostenlos beraten!

Kontakt aufnehmen

E-Commerce-Software

Der erste wichtige Schritt beim Aufbau eines Online-Handels ist die Wahl der passenden E-Commerce-Software. Welches die optimale Lösung ist, hängt unter anderem von der Größe der Produktpalette, der bereits vorhandenen Softwareumgebung, den angestrebten Verkaufkanälen und Zielmärkten (national/internationl) sowie den verfügbaren Mitteln ab.

SaaS-Shopsysteme

Zunächst einmal muss zwischen zwei Arten von Shoplösungen unterschieden werden: Cloud-basierte SaaS-Shopsysteme und selbst gehostete Shopsoftware, welche auf dem eigenen Webspace installiert wird. SaaS ist die Abkürzung für "Software as a Service" und bedeutet, dass sich das Shopsystem auf den Servern eines entsprechenden Anbieters befindet und Sie es gegen eine monatliche Gebühr nutzen können. Die Konfiguration, Gestaltung und Verwaltung ihres Shops findet ausschließlich über eine Web­oberfläche statt, die der Anbieter im Internet zur Verfügung stellt. Bekannte Vertreter dieser Art von Shoplösung sind z.B. Plentymarkets, Shopify oder ePages. Die Vorteile dieser Lösungen sind die nicht erforderliche Installation, die einfache Einrichtung und Gestaltung des Shops sowie die bereits integrierten Anbindungen an Online-Marktplätze und Verkaufs­portale. Dadurch können SaaS-Shopsysteme eine gute Lösung für kleine Unternehmen sein, welche ohne großen Aufwand und Entwicklungs­kosten einen Online-Vertrieb starten möchten. Allerdings haben diese SaaS-Lösungen auch einige entscheidende Nachteile gegenüber den selbst gehosteten Shopsystemen. So ist das Design und die Funktionalität des Shops nur in begrenztem Maße anpassbar, die Anbindung lokal installierter Warenwirtschafts- und ERP-Software ist meist unmöglich und es entstehen monatliche sowie umsatz­abhängige Kosten. Sie sind also insgesamt sehr stark davon abhängig, welche Funktionen der SaaS-Anbieter in sein System integriert und welche Gebühren er für die Nutzung verlangt. Zudem ist ein späterer Umstieg auf ein anderes Shopsystem meist nicht ohne Weiteres möglich.

Selbst gehostete Shopsysteme

Bei den selbst gehosteten Shopsystemen, welche größtenteils als Open-Source-Software angeboten werden, ist es dagegen möglich, den Shop optimal an die Anforderungen und Ziele des Unternehmens anzupassen. Außerdem steht für diese Systeme meist eine Vielzahl von Schnittstellen zu Warenwirtschafts- und ERP-Systemen sowie darüber hinaus zu Versand­dienstleistern, Online-Marktplätzen und Shopping-Portalen zur Verfügung. Ein weiterer Vorteil sind die geringeren laufenden Kosten, da das reine Webhosting meist deutlich billiger ist als die Gebühren der SaaS-Anbieter, insbesondere wenn die Bestellmengen und Umsätze größer werden. Allerdings sind bei den selbst gehosteten Shoplösungen die Anfangskosten im Normalfall höher, da zum einen die Anschaffung des Shopsystems mit Erweiterungen und Schnittstellen oft etwas kostet und zum anderen Entwickler­kosten für die Einrichtung und Gestaltung des Shops entstehen. Auf lange Sicht ist aber ein selbst gehostetes System fast immer billiger und deutlich besser ausbaubar als eine SaaS-Lösung.

Vorwiegend eingesetzte Shopsysteme

Nachfolgend finden Sie eine Beschreibung der Shopsysteme, welche ich vorzugsweise für die Erstellung von Online-Shops einsetze. Alle diese Systeme gehören zu den selbst gehosteten Shoplösungen und sind Open-Source, d.h. der Quellcode der Software ist offen zugänglich und kann modifiziert werden, um individuelle Anpassungen zu ermöglichen.

Gambio ist eine deutsche Shopsoftware, welche speziell auf die Anforderungen kleiner und mittel­ständischer Unternehmen ausgerichtet ist. Gambio ist wie XT:Commerce 5, modified eCommerce und Commerce:SEO eine Weiterentwicklung des weitverbreiteten Shopsystems XT:Commerce 3.

Die aktuelle Gambio-Version GX3 ist suchmaschinen­optimiert und enhält ein modernes responsives Template, durch welches der Webshop auf allen Bildschirm­größen bediener­freundlich dargestellt wird. Eine Besonderheit von Gambio ist der integrierte Layout Designer (StyleEdit), mit dem man das Shopdesign ohne CSS-Kenntnisse über eine grafische Oberfläche anpassen kann. Damit ist der Shopbetreiber selbst in der Lage, auf einfache Weise Farben, Hintergrund­bilder und Schriftarten zu ändern oder auch die Anordnung einzelner Shopelemente anzupassen.

Des Weiteren besitzt Gambio eine Vielzahl von Schnittstellen zu verschiedenen Zahlungs- und Versand­dienstleistern, Warenwirtschafts­systemen und Verkaufs­plattformen. So ist es z.B. problemlos möglich, die im Webshop angebotenen Produkte über ein externes Warenwirtschafts­system zu verwalten oder Artikel neben dem Shop auch auf Verkaufs­plattformen wie Amazon oder Ebay anzubieten. Darüber hinaus erfüllt das Gambio Shopsystem die aktuellen deutschen Rechts­vorschriften für den Online-Handel und bietet mittels eines speziellen Schutz-Moduls (G-Protector) Sicherheit gegen Daten­diebstahl und Hacker-Angriffe.

Die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb des Shopsystem sind entsprechend der Zielgruppe recht gering. Für einmalige 149 Euro zuzüglich Mehrwert­steuer erhalten Sie die komplette Shopsoftware inklusive einem Jahr Updates und Support. Daneben werden die meisten Schnittstellen- und Erweiterungs­module kostenlos angeboten. Eine Verlängerung des Supports inkl. Bereit­stellung von Updates kostet ebenfalls 149 Euro pro Jahr zzgl. Mehrwert­steuer, ist aber keine Voraussetzung für den Betrieb des Shops.

Eigenschaften und Funktionen von Gambio

  • Responsives Template mit Layout-Designer (StyleEdit)
  • eingebaute SEO-Funktionen und suchmaschinen­optimierter HTML-Code
  • integrierte Lagerverwaltung
  • Anlegen von Artikelvarianten, Download-Artikeln und Gutscheinen möglich
  • Funktion zum Erstellen personalisierbarer Artikel vorhanden
  • Rabatte und Sonderangebote einstellbar
  • System für Kundenbewertungen vorhanden
  • mehrsprachige Online-Shops möglich
  • unterstützt zahlreiche Zahlungsmethoden (Kreditkarten, Paypal, Klarna, Sofortüberweisung, Amazon Pay ... )
  • Integration der gängigsten Versand­dienstleister (DHL, DPD, Hermes, UPS, FedEx ... )
  • viele Schnittstellen zu externen Diensten und Software­lösungen
    • - Online-Marktplätze (Amazon, Ebay, Rakuten, Yatego ... )
    • - Preisvergleichs- und Shopping-Portale (Google Shopping, idealo.de, billiger.de, geizhals.de ... )
    • - ERP / Warenwirtschaft / Finanz­buchhaltung (JTL Wawi, VARIO, orgaMAX, Actindo ... )
    • - Diensleister für die Aktualisierung von Rechtstexten (janolaw, IT-Recht Kanzlei, Protected Shops ... )
  • vorbereitet für Gütesiegel (Trusted Shops, EHI Geprüfter Online-Shop ...)
  • erfüllt die deutschen Rechts­vorschriften für den Online-Handel
  • bietet Schutz gegen Daten­diebstahl und Hacker­angriffe (G-Protector)
  • geringe bis mittlere Server­anforderungen / Hostingkosten
  • kostengünstiges Shopsystem
  • Kosten für Support / Shop-Updates
  • Installation und Aktualisierungen etwas umständlich
  • nicht multishop-fähig

Shopware ist eine seit 2004 in Deutschland entwickelte Shop-Software, welche in mehreren Versionen mit unter­schiedlichem Funktionumfang angeboten wird. Das reicht von der kostenlosen Community-Edition für einfache Online-Shops bis hin zur Enterprise-Edition für komplexe E-Commerce-Projekte mit sehr hohen Anforderungen an die Leistungs­fähigkeit und Funktionalität des Shops.

Shopware bringt standardmäßig ein responsives Template mit, welches hinsichtlich der Bedienbarkeit optimiert ist und sich über das Backend des Shops gestalten lässt. Ein Schwerpunkt liegt bei Shopware auf dem Kreieren von Einkaufswelten und dem sogenannten Storytelling (Geschichten erzählen). Dem Kunden kann durch Texte und mediale Elemente eine Geschichte zu den angebotenen Produkten präsentiert werden, wodurch er sich emotional mit den Produkten identifizieren soll und so seine Kauf­bereitschaft erhöht wird. Dazu bietet Shopware im Backend die Möglichkeit, die einzelnen Seiten des Shops durch Hinzufügen von Bildern, Slidern, Videos und Texten nahezu beliebig zu gestalten. Das Shopware-Backend selbst hat eine optisch ansprechende Benutzer­oberfläche, welche sich analog zu Windows komfortabel über Fenster und per Drag & Drop bedienen lässt. Dafür ist allerdings ein möglichst leistungs­fähiger Server empfehlenswert, da sonst der Bildaufbau und das Verschieben von Elementen recht langsam vor sich geht.

Über das integrierte Plugin-System lässt sich Shopware um eine Vielzahl zusätzlicher Module und Schnittstellen erweitern, wobei aber viele der angebotenen Plugins kostenpflichtig sind. Ab der Professional Edition enhält Shopware zudem ein eigenes ERP-System, mit dem alle Warenwirtschafts­prozesse (Einkauf, Verkauf, Lager­verwaltung usw.) direkt vom Shopsystem aus gesteuert werden können.

Eigenschaften und Funktionen von Shopware

  • Responsives, suchmaschinenoptimiertes Template
  • weitere Templates im Shopware-Store erhältlich (kostenpflichtig)
  • umfangreiche Möglichkeiten zur Gestaltung des Shops (Einkaufswelten)
  • integrierte Marketing-Instrumente (Storytelling, Product Streams, Customer Streams ...)
  • Anlegen von Artikelvarianten, Download-Artikeln und Gutscheinen möglich
  • Rabatt-Funktionen verfügbar
  • System für Kundenbewertungen vorhanden
  • mehrsprachige Online-Shops möglich
  • multishop-fähig (Verwaltung mehrerer Shops über das gleiche Backend)
  • unterstützt zahlreiche Zahlungsmethoden (Kreditkarten, Paypal, Klarna, Amazon Pay, paydirekt ... )
  • viele Schnittstellen zu externen Diensten und Softwarelösungen über Plugins verfügbar
    • - Online-Marktplätze und Shopping-Portale (Amazon, Ebay, Rakuten, Google Shopping, idealo.de ...)
    • - ERP / Warenwirtschaft / Finanzbuchhaltung (JTL Wawi, Lexware, SAP, Afterbuy ... )
    • - Versanddienstleister (DHL, DPD, Hermes, UPS, FedEx ...)
    • - Dienstleister für die Aktualisierung von Rechtstexten (Händlerbund, Protected Shops, janolaw ... )
  • integriertes ERP-System (ab Professional Edition)
  • vorbereitet für Gütesiegel (Trusted Shops, EHI Geprüfter Online-Shop ...)
  • erfüllt die deutschen Rechtsvorschriften für den Online-Handel
  • kostenlose Community-Edition
  • Erweiterungen und Support teuer
  • mittlere bis hohe Serveranforderungen / Hostingkosten
  • Konfiguration aufwendig aufgrund der Komplexität des Systems

Prestashop ist ein seit 2007 in Frankreich entwickeltes Shopsystem, welches international weitverbreitet ist und eine große Community mit über 1 Mio. Mitgliedern besitzt. Aufgrund seiner einfachen Anpassbarkeit an die Konventionen und Sprachen verschiedener Länder eignet sich Prestashop besonders für den internationalen Vertrieb. Über ein spezielles Modul lässt sich das Shopsystem zudem an die deutschen und europäischen Rechts­vorschriften anpassen und rechtssicher für den deutschen bzw. europäischen Markt machen. Außerdem ist Prestashop multishop-fähig, d.h. es lassen sich mehrere unterschiedliche Shops über einen gemeinsamen Administrations­bereich (Backend) betreiben.

Neben dem enthaltenen responsiven Template bietet Prestashop über den sogenannten Addons Marketplace eine große Auswahl weiterer Templates an, welche dort zu moderaten Preisen erworben werden können. Über den Marketplace stehen zudem eine Vielzahl von Erweiterungs­modulen und Schnittstellen zu Versand­dienstleistern, Online-Marktplätzen und Shopping-Portalen zur Verfügung. Schwieriger wird es bei Schnittstellen zu den in Deutschland verbreiteten ERP- und Warenwirtschafts­systemen. Diese sind oft nur direkt beim Hersteller des ensprechenden Systems erhältlich.

Der Admistrations­bereich des Shopsystems bietet einen großen Funktions­umfang, ist aber trotzdem übersichtlich gestaltet und intuitiv bedienbar. Neben den üblichen Funktionen finden sich im Backend auch verschiedene Einstellungen für die Suchmaschinen-Optimierung sowie ein spezielles Statistikmodul zur Analyse der Verkaufszahlen und des Benutzer­verhaltens.

Die Kosten eines auf Prestashop basierenden Online-Shops liegen im niedrigen bis mittleren Bereich. Das Shopsystem selbst ist kostenlos verfügbar und stellt im Normalfall auch keine hohen Anforderungen an die Serverumgebung, wodurch die Hostingkosten ebenfalls niedrig bleiben. Höhere Kosten enstehen allerdings, wenn Erweiterungs­module oder ein anderes Template benötigt werden.

Eigenschaften und Funktionen von Prestashop

  • international weitverbreitetes Shopsystem mit großer Comunity (über 1 Mio. Mitglieder)
  • gut geeignet für europaweiten bzw. internationalen Vertrieb
  • einfache Lokalisierung des Shops für verschiedene Länder und Sprachen
  • an deutsche und europäische Rechtsvorschriften anpassbar
  • responsives Template enthalten
  • Marketplace mit einer Vielzahl an alternativen Templates und Erweiterungsmodulen vorhanden (kostenpflichtig)
  • viele Schnittstellen zu externen Diensten und Softwarelösungen verfügbar (kostenpflichtig)
  • multishop-fähig (Verwaltung mehrerer Shops über das gleiche Backend)
  • Anlegen von Artikelvarianten, Download-Artikeln und Gutscheinen möglich
  • Upload-Funktion ermöglicht Personalisierung von Artikeln
  • Rabatte und Sonderangebote einstellbar
  • System für Kundenbewertungen vorhanden
  • Funktionen zur Suchmaschinen-Optimierung enthalten
  • geringe bis mittlere Serveranforderungen / Hostingkosten
  • Shopsystem Open-Source und kostenfrei
  • Kosten für Templates und Erweiterungen
  • Rechtssicherheit in Deutschland nur per Erweiterungsmodul
  • Unterstützung deutscher ERP- und Warenwirtschafts­systeme eher gering

WooCommerce ist eine Erweiterung (Plugin) für das Content-Management-System WordPress, welche es möglich macht, mit WordPress einen Online-Shop zu erstellen und zu betreiben. WooCommerce eignet sich insbesondere für kleinere Shops und wenn parallel ein Blog oder eine Website aufgebaut werden soll. Da das Shopsystem auf WordPress basiert, profitiert es von dessen guten SEO-Eigenschaften. Außerdem können die zahlreichen SEO-Plugins von Wordpress genutzt werden, um das Suchmaschinen-Ranking des Shops weiter zu verbessern.

Für WooCommerce existiert eine große Anzahl an responsiven Shop-Templates, welche sich meist vielfältig konfigurieren und anpassen lassen. Dadurch sind individuelle Layouts auch ohne HTML- und CSS-Kenntnisse umsetzbar. Einfache WooCommerce-Templates sind zudem kostenfrei verfügbar, höherwertige Templates mit größerem Funktions­umfang sind allerdings mit Kosten verbunden.

Der Administrations­bereich von WordPress, über den auch der Shop verwaltet wird, ist sehr übersichtlich aufgebaut und lässt sich ohne lange Einarbeitungs­zeit intuitiv bedienen. Es sind alle notwendigen Funktionen wie Anlegen von Kategorien und Artikeln, Verwalten von Bestellungen, automatischer E-Mail-Versand, Konfigurieren von Versand- und Zahlungs­methoden, Steuern, Währungen usw. vorhanden. Der Funktions­umfang ist allerdings nicht so groß wie bei den anderen Shopsystemen. So ist es z.B. bei WooCommerce nicht ohne Weiteres möglich, einen mehrsprachigen Shop aufzubauen.

Da WordPress und WooCommerce von einem US-amerikanischen Unternehmen entwickelt werden, ist das System in der Standard­installation nicht für den rechtsicheren Betrieb in Deutschland geeignet. Es lässt sich aber über ein Plugin (WooCommerce Germanized) an die Gegebenheiten und Rechts­vorschriften des deutschen Marktes anpassen. Daneben sind viele Schnittstellen für Warenwirtschafts­systeme, Versand­dienstleister, Online-Marktplätze und Shopping-Portale verfügbar. Aber ähnlich wie Prestashop ist WooCommerce dabei eher international und nicht so stark auf den deutschen Markt ausgerichtet wie beispielsweise Gambio oder Shopware.

WooCommerce ist insgesamt ein sehr kostengünstiges Shopsystem, welches zudem nur geringe Anforderungen an die verwendete Server­umgebung stellt. Neben den Hostingkosten entstehen nur Ausgaben beim Einsatz spezieller Templates, Schnittstellen oder kosten­pflichtiger Erweiterungen.

Eigenschaften und Funktionen von Woocommerce

  • Shop-Erweiterung für das Content-Managment-System WordPress
  • besonders geeignet für kleinere Shops in Verbindung mit Blog oder Website
  • suchmaschinenoptimierter Code und SEO-Funktionen von WordPress nutzbar
  • für den US-amerikanischen Markt entwickelt, aber mittels Erweiterung an deutsche Vorschriften anpassbar
  • große Auswahl responsiver Shop-Templates (teils kostenpflichtig)
  • viele Erweiterungen und Schnittstellen als Plugin verfügbar
  • Anlegen von Artikelvarianten, Download-Artikeln und Gutscheinen möglich
  • zeitlich begrenzte Sonderangebote erstellbar
  • System für Kundenbewertungen vorhanden
  • geringe Serveranforderungen / Hostingkosten
  • Shopsystem Open-Source und kostenlos verfügbar
  • nur bedingt für mehrsprachige Shops geeignet
  • nicht multishop-fähig
  • nicht für deutschen Markt entwickelt

Benötigen Sie Unterstützung bei der Auswahl oder Einrichtung eines Shopsystems?
Dann nehmen Sie Kontakt mit mir auf und lassen Sie sich kostenlos beraten!

Kontakt aufnehmen